Skip to content

Über mich

Meine berufliche Karriere war alles andere als eindeutig oder geradlinig.

Immer wieder kam ich an einen Punkt, an dem ich etwas Sinnvolleres, Befriedigenderes suchte. Etwas, das mir noch besser entsprechen, mich mehr begeistern, mir sinnvoller erscheinen würde. Ich habe mich oft gefragt, wieso ich nicht mit dem zufrieden sein konnte, was ich hatte, während andere jahrzehntelang in der gleichen Firma arbeiteten und – scheinbar – happy waren damit. Heute weiss ich, dass es sich lohnt, genau hinzuschauen und die eigenen Wünsche ernst zu nehmen. Und dass wir auch mit 40 oder 50 Jahren noch neue berufliche Wege einschlagen können.

«
Wir können nicht zu neuen Ufern aufbrechen, wenn wir nicht bereit sind, das alte aus den Augen zu verlieren.
» Seneca

Nach der Matura absolvierte ich ein geisteswissenschaftliches Studium an der Universität Zürich. Glückliche Umstände brachten mich in die Human-Resources-Abteilung einer Schweizer Grossbank, in welcher ich diverse Funktionen innerhalb des HR-Bereiches im In- und Ausland innehatte. Diese erfüllten mich im Laufe der Jahre jedoch immer weniger.

Zahlreiche Umstrukturierungen, eine Entlassung und Wiederanstellung später sowie die Erkenntnis, dass die Finanzbranche definitiv nicht meine Herzensbranche war, führten dazu, dass ich nach über einem Jahrzehnt kündigte. Ich wollte mich beruflich neu orientieren und eine Tätigkeit finden, die mich begeistert und erfüllt. Die sich wie eine Berufung anfühlt. Es sollte jedoch noch einmal einige Jahre und einen beruflichen Zwischenschritt dauern, gefolgt von einer Kündigung „ins Blaue hinaus“, bis ich diese Berufung fand.

Katrin Grotzer Haller

Mein Eyeopener Moment passierte während eines professionellen Coachings. Plötzlich fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Ich wollte genau das tun, wonach ich selbst immer wieder gesucht hatte: Menschen dabei begleiten, ihre berufliche Erfüllung zu finden.

Menschen, die sich nicht weiterhin bis zur Pensionierung in einem „Job“ abrackern wollten, der im besten Fall „okay“ ist. Sondern die genau die Tätigkeit finden wollen, die sie begeistert und in der sie ihre Talente und Fähigkeiten ausleben können.

Seit diesem persönlichen Eyeopener Moment setze ich alles in meine Ausbildung zum Coach, welche ich als Zertifizierter Integral Coach abgeschlossen habe und nun noch mit dem Diplomstudium zum Potenzial- und Karriere Coach sowie zum Persönlichkeits- und Life Coach vervollständige. Seit kurzem bin ich selbstständiger Eyeopener Coach. Daneben arbeite ich mit viel Freude wieder als HR-Verantwortliche – in einer NPO.

Mein beruflicher Werdegang

2023:Selbstständige Tätigkeit als Coach
2022 - heute:Pro Infirmis – Human Resources
2014 - 2020:Bezirk Einsiedeln – Musikschule und Kulturkommission. Drehscheiben- und Administrationsfunktion
1998 - 2010:UBS AG – Human Resources. Diverse Funktionen in Front- und Backoffice-Einheiten, u.a. als HR-Bereichsverantwortliche, Produkt- und Prozess-Spezialistin und Stellvertretende Teamleiterin

Meine Aus- und Weiterbildungen

  • Diplomierter Potenzial- und Karriere Coach (i.A.)
  • Diplomierter Persönlichkeits- und Life Coach (i.A.)
  • Zertifizierter Integral Coach CIS, geprüft und anerkannt nach internationalen Richtlinien ICI / ECA
  • Personalfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis
  • Lic. phil. I (Masterstudium) in Englischer Sprach- und Literaturwissenschaft, Publizistik, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Universität Zürich

Persönlich

Verheiratet, Mutter einer Teenager-Tochter. Ich liebe die Natur, Spaziergänge und Joggingrunden mit meinem Hund, Schwimmen, Lesen, Yoga und Meditation.

Was Menschen über mich sagen

Empathisch. Engagiert. Verständnisvoll. Ehrlich. Kritisch. Diplomatisch. Neugierig.

Bist du neugierig auf mehr?

Sichere dir einen Termin.

Ich freue mich auf dich!

An den Anfang scrollen